Sitzung 22.02.2018 Inklusionsbeirat

BezeichnungInhaltBezeichnungInhalt
Sitzung:IKB 2018/001Gremium:Inklusionsbeirat
Datum:22.02.2018Zeit:18:00
Raum:Schwäbisch Gmünd, im großen Sitzungssaal des Rathauses
Bezeichnung:Sitzung des Inklusionsbeirates

Dokumente

DokumenttypBezeichnungAktionen
Dokument anzeigen: Einladung Dateigrösse: 84 KB Einladung 84 KB
TOP Inhalt Dokumente
1Der Erste Bürgermeister - Herr Doktor Bläse - begrüßt alle.     
2Die Stadtverwaltung informiert:
Was war seit der letzten Sitzung?
Welche Termine und Pläne stehen an? 
    
3Die KIGS Ostwürttemberg ist unter dem Dach der AOK – Die Gesundheitskasse.
KIGS heißt Kontakt- und Informationsstelle für gesundheitliche Selbsthilfegruppen.
Frau Haas und zwei weitere Kolleginnen sind als Ansprechpartnerinnen da.
Frau Haas berichtet über die Kontakt- und Informationsstelle für gesundheitliche Selbsthilfegruppen (KIGS) Ostwürttemberg. 
    
4Der Stadtjugendring Schwäbisch Gmünd e.V. und die Jugendkulturinitiative Schwäbisch Gmünd e.V. machen gemeinsam eine Aktion für Schutzräume in Schwäbisch Gmünd.
Sie möchten Schutzräume schaffen, die einen „NOTEINGANG“ für Menschen bieten.
Zum Beispiel ein EINGANG für Menschen die Hilfe brauchen.
Die Aktion möchte auch auf verschiedene Problemlagen aufmerksam machen.
Zum Beispiel Gewalt, Benachteiligung von Menschen mit Behinderung oder Vorurteile gegen Menschen die nicht in Deutschland geboren sind.
Frau Schmidt ist Geschäftsführerin des Stadtjugendringes.
Frau Schmidt berichtet über die Aktion. 
    
5Frau Lauer und Herr Macho arbeiten bei der Stadtverwaltung im Amt für Familie und Soziales.
Frau Lauer und Herr Macho besuchen Menschen mit Behinderung, Einrichtungen und Vereine.
Frau Lauer und Herr Macho berichten den Menschen mit Behinderung, Einrichtungen und Vereinen über Inklusion in Schwäbisch Gmünd.
Frau Lauer und Herr Macho stellen sich und ihre Arbeit vor. 
    
6Im Projekt „Kommune Inklusiv“ von Aktion Mensch sind viele Maßnahmen, Projekte und Vorhaben geplant.
Die Stadtverwaltung berichtet welche Maßnahmen, Projekte und Vorhaben geplant sind. 
    
7Verschiedenes. Verschiedenes bedeutet:
Die Mitglieder des Inklusionsbeirates können Fragen stellen und Informationen weitergeben.